Marketing

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Modernste Technologien helfen Marketern zum Erfolg ihrer Kunden beizutragen. Dafür müssen Sie mit innovativen Softwarelösungen ausgestattet sein.

 

What’s new?

Im Vergleich zur Vergangenheit ist der Weg zum Kunden geradezu revolutioniert worden. Noch vor einigen Jahren ähnelten alle Mitbewerber: Anzeigenwerbung, Direct Mailings, Ausstellungen und Messen. Sie platzierten ihre Produktbotschaften und versuchten so, Kunden zu akquirieren.

Heutzutage sind die Wege zum Gipfel vielfältiger und komplexer: Die Konsumenten nehmen laufend neue Pfade, die Zahl der Touchpoints hat zugenommen. Selbstverständlich ist das Internet, das eine der wichtigsten Informations- und Entscheidungsquellen ist, gerade auch im B2B. Die Digitalisierung hat das Marketing revolutioniert und ist aus dem Marketing-Mix nicht mehr wegzudenken.

Den Kunden auf allen seinen Wegen zu erreichen, ist eine Herausforderung. Für Marketingverantwortliche erfordert es Flexibilität und Weitsicht: Laufend müssen Kampagnen und deren Inhalte an die individuellen Kundenbedürfnisse angepasst und deren Entscheidungsschritte möglichst präzise vorhergesagt werden.

Eine Imponderabilie ist, dass der Produktlebenszyklus in vielen Branchen immer kürzer wird. Damit verkürzt sich auch der Time-to-Market Zeitpunkt, was viele Marketingabteilungen an ihre Leistungsgrenze bringt. Dies gilt erst recht, wenn das Unternehmen auf internationaler Ebene operiert und die Unternehmenskommunikation in vielen Sprachen erfolgen muss.

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Lernen Sie die Erfolgsfaktoren für ihr eMail-Marketing kennen:

1. Individuelle Ansprache
Früher sprach man über Zielgruppen, dann über Personencluster, Heute ist das alles nicht mehr ausreichend für eine möglichst individuelle Ansprache. Die Individualität ist nunmal weitaus mehr, als Anrede, Vorname und Name.
Ziel muss sein, den individuellen Bedürfnissen der Personen zu entsprechen. Nur wenn der Kunde oder Interessent das Gefühl hat, als Mensch (als Individuum) wahrgenommen zu werden, hat eine eMail eine Chance auf Erfolg.

 

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Ohne Adressen oder zumindest Teile davon, geht gar nichts im Marketing. Ich werde öfter angesprochen, woher man Adressen bekommen kann, was diese kosten und mit welchen Ergebnissen zu rechnen sei. Bei der brieflichen Ansprache gibt es keine Probleme. Doch wie steht es mit eMailings?

DeathtoStock Wired2 448x299Die digitale Transformation führt zu vielen Veränderungen. Insbesondere die Kommunikation mit Kunden und Interessenten soll digital aufgesetzt werden. Aber ungläubiges Staunen kommt auf, wenn es um eMail-Adressen im Business-to-Business (BtB, B2B) Marketing-Bereich geht. Ich spreche im Folgenden nicht von info@..., service@... oder ähnlichen Adressen. Zugegeben, auch ich habe eine zeitlang bestritten, dass es überhaupt personalisierte eMail-Adressen im BtB gibt. Aber dies stimmt so undifferenziert gesagt nicht mehr.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Immer mehr Marketing-Profis bieten ihre Erfahrungen in den verschiedensten Disziplinen des Marketing an. Doch von einem Nachfrage-Boom kann keine Rede sein.

80% der Marketing-Manager müssen unter Druck Entscheidungen treffen

58% davon würden ihre Entscheidung hinterher am liebsten revidieren. Das "Bauchgefühl" hat versagt.

46% der befragten Manager haben Schwierigkeiten, die geeigneten Kommunikationskanäle für das Unternehmen auszuwählen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Wer meinen Beitrag über die Leadgenerierung gelesen hat, wir bemerkt haben, dass ich ein vehementer Verfechter der Messbarkeit von Marketingerfolgen bin. Dies beruht wesentlich darauf, dass ich in meiner Funktion als Dialogmarketing-Verantwortlicher die Standard-Fragen eines Vorgesetzten "Was kostest die Kampagne?" und "Was bringt die Kampagne ein?" nicht mehr hören konnte. Wenn es mir nicht schwerfiel, die erste Frage zu beantworten, war die Antwort auf die zweite Frage wie ein Blick in die Glaskugel des Vertriebs. Wie konnte ich einen Vertriebserfolg einschätzen?

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die Ermittlung von Leads wird im Allgemeinen als die Hauptaufgabe des Direct Marketing angesehen. Doch was ist ein Lead?
Wikipedia definiert einen Lead als einen qualifizierten Interessenten, der sich für ein Unternehmen bzw. ein Produkt oder eine Dienstleistung interessiert. Dazu überlässt er dem Werbungtreibenden aus eigenem Antrieb seine Adresse und ähnliche Kontaktdaten für einen Dialogaufbau. Ziel ist, ihn zum Kunden machen.
Ein Lead im Vertriebsmarketing ist die erfolgreiche Kontaktanbahnung eines Produkt- oder Dienstleistungsanbieters zu einem potentiellen Interessenten.